Home
  • Kategorien
  • Leistungen
  • Kundenmenu
  • DCS
  • Partnerbereich

Für Unternehmen, die abheben.

DCS Logo positiv 3000x3000px web export   klein invertiertDCS Shop Logo mitSchriftxcf invertiert header2

Der Online Store für Unternehmen.


PV-Contract-Basic-AT

DCS

Normaler Preis €288.00 inkl. Mwst

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Subscribe and save
Delivery Frequency
Kontaktformular zum Partner ×
Query submitted

PARTNERSCHAFTSVERTRAG

 

abgeschlossen zwischen

 

DCS – Digital Company Services GmbH, FN: 538973h, Hirschstettner Straße 19, 1220 Wien, im Folgenden als DCS genannt, einerseits und

dem Partnerunternehmer (PU), andererseits

 

am heutigen Tage, nach Online-Buchung im DCS-Shop, wie folgt:

 

PRÄAMBEL

 

Die DCS vermittelt unter anderem unternehmerische Dienstleistungen und Lieferungen an ihre Kunden über ihre digitale Plattform. Der PU betreibt ein Unternehmen gemäß Anlage ./1. primär für Unternehmerkunden (= Nutzer der Plattform) an. Der vorliegende Vertrag regelt die Leistungserbringung vom PU im Rahmen der DCS-Plattform. Darüber hinaus planen die Parteien eine laufende Kooperation, bei welcher auch der PU Leistungen für die DCS selbst erbringen wird. Die Parteien betonen daher wechselseitig ihren partnerschaftlichen Zugang und soll diese Idee bei der Auslegung des Vertrages Leitgedanke sein.

 

Sofern hier und im Folgenden die maskulinen Personalpronomina Verwendung finden, dient dies ausschließlich einer klaren Vertragssprache und der leichteren Lesbarkeit.

 

  1. Vertragsgegenstand

 

  • DCS als Vermittlerin

 

  • Die DCS räumt dem PU das Recht ein seine Leistungen auf der DCS-Plattform zum einen in vorgegebenen Leistungsmodulen und zum anderen generell anzubieten. Hinsichtlich der bestehenden Module wird auf die einen integrierenden Bestandteil dieser Vereinbarung bildenden Anlage ./2 verwiesen. Die Leistungsmodule können einvernehmlich abgeändert und ergänzt werden.

 

Der PU verpflichtet sich die Leistung gemäß den festgesetzten Modulen für Kunden der DCS entsprechend der Bestimmungen dieser Vereinbarung zu erbringen.

 

  • Festzuhalten ist, dass das jeweilige Vertragsverhältnis in weiterer Folge zwischen dem Kunden und dem PU zustande kommt und DCS hier lediglich eine Vermittlerrolle einnimmt. Der PU hat das Recht in begründeten Fällen, wie zum Beispiel bei einer Kollision oder sonstigen standesrechtlichen Gründen, das Mandat abzulehnen.

 

  • Der PU wird seine erbrachten Leistungen für die Kunden von DCS gegenüber DCS entsprechend dokumentieren, wobei bei der Dokumentation auf die berufsrechtliche Verschwiegenheitspflicht Bedacht zu nehmen ist. Die Dokumentation soll idealerweise über die DCS-Plattform erfolgen, wobei DCS hier mittels geeigneter technischer Maßnahmen der Verschwiegenheitsverpflichtung Rechnung tragen wird.

 

Der PU schuldet eine ordnungsgemäße Leistungserbringung gemäß seinen Berufspflichten und hält die DCS bei allfälligen Forderungen aus einer Schlechterfüllung im Innenverhältnis schad- und klaglos.

 

  • DCS als Auftraggeberin für Subleistungen

 

In bestimmten Fällen gemäß Anlage ./2 sind die Module so konzipiert, dass der PU dementsprechende Leistungen als Subauftragnehmer für die DCS erbringt. Hier fungiert die DCS als alleinige Ansprechpartnerin und Vertragspartner gegenüber dem Nutzer.

 

  • Die DCS ist jedenfalls berechtigt, Logos der PU für die gesamte Dauer der Partnerschaft unentgeltlich zu verwenden.

 

  1. Vertragsdauer

 

2.1 .     Das Vertragsverhältnis wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Der PU bestellt über die Plattform kostenpflichtig den gewünschten Partnerschaftsvertrag in seiner Branche. Nachdem er eine Bestellbestätigung samt einem Link zu den Formularen für die Anlage ./1 bis ./3 bekommen hat, kann er diese Formulare ausfüllen und so sein Anbot konkretisieren. Gleichzeitig mit der Bestellbestätigung erhält er eine Zahlungs-bestätigung.

 

Die DCS prüft das in Folge hochgeladene Anbot des PU und bestätigt gegebenenfalls mittels einer Auftragsbestätigung. Dann ist der Partnerschaftsvertrag angenommen und gilt. Ausdrücklich festgehalten wird, dass die Bestellbestätigung lediglich als Einladung zur Anbotslegung verstanden ist. Im Falle einer negativen Prüfung des Anbots wird das bezahlte Entgelt abzugsfrei retourniert.

 

2.2.      Das Vertragsverhältnis kann von beiden Seiten unter Einhaltung einer dreimonatigen Kündigungsfrist zum Ende eines jeden Quartals gekündigt werden, unbeschadet bereits übernommener Verpflichtungen gegenüber Kunden bzw. Dritten. Die Vertragsparteien verzichten auf die Ausübung eines ordentlichen Kündigungsrechts für das erste Vertragsjahr. Ein außerordentliches Kündigungsrecht aus wichtigem Grund bleibt hievon unberührt. Ein wichtiger Grund ist jedenfalls eine nachweisliche zweifache Vertragsverletzung, die trotz Abmahnung fortbesteht. Ein wichtiger Grund ist ferner eine überwiegend negative Bewertung der Kunden auf der DCS Plattform bzw. negative Resonanz der Kunden gegenüber DCS in einem Zeitraum von drei Monaten.

 

  1. Entgelt

 

Der PU entrichtet an DCS eine jährliche Servicegebühr von EUR 240,- zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer, jeweils mit Buchung und Verlängerung fällig. Als Maß zur Berechnung der Wertbeständigkeit dient der von Statistik Austria monatlich verlautbarte Verbraucherpreisindex 2015 oder ein an seine Stelle tretender Index.

 

Als Bezugsgröße für diesen Vertrag dient die für August 2020 errechnete Indexzahl. Schwankungen der Indexzahl nach oben oder unten bis ausschließlich 2 % bleiben unberücksichtigt.

 

Die übrigen Entgelte für die Inanspruchnahme der DCS-Plattform, richten sich nach der einen integrierenden Bestandteil dieser Vereinbarung darstellenden Anlage ./3. Die Entgeltsätze werden jährlich (Vertragsjahr maßgeblich) evaluiert und bei Bedarf parteieinvernehmlich angepasst bzw. der Leistungskatalog ergänzt.

 

Zur Abwicklung und Überprüfung räumt der PU DCS das Recht ein, die auf oder durch die Plattform getätigten Bestellungen und Transaktionen digital zu erfassen, auszuwerten und für die Berechnung des Entgelts heranzuziehen.

 

Bei qualifiziertem Verzug werden unternehmerische Verzugszinsen gemäß § 456 UGB fällig.

  1. Rechnungslegung / Informationspflicht

 

  • Der PU verpflichtet sich über jeden über die oder im Zusammenhang mit der Plattform direkt oder indirekt getätigten Geschäftsabschluss mit einem Nutzer eine Rechnung über die vermittelte Leistung an den Nutzer an die DCS zu legen. Die Rechnung hat die Art und den Umfang der Leistung (Modul), den Tag bzw. den Zeitraum, an/in dem die Leistung an den Nutzer erbracht wurde sowie den an den Nutzer verrechneten Nettopreis zu enthalten.

    Erfolgt die Buchung nicht über vorhandene Module, wie in der Modulübersicht Anlage ./2 angegeben, ist dies als individual Dienstleistung oder Produkt zu werten, womit DCS über den Geschäftsabschluss mittels manueller Buchung von der DCS Buchungsplattform informiert wird. Eine Zahlung ist für den jeweiligen Kunden optional möglich.


    • Im Falle des Subauftragsverhältnisses gemäß 1.2. legt der PU seine Rechnung an die DCS und die DCS leistet das vertragliche Entgelt gemäß Anlage ./2. Die Abrechnung selbst erfolgt im Kontokurrentverfahren

     

    1. Voraussetzungen / Account

     

    • Um dem Nutzer die Anwendung bzw. die Teilnahme an der Plattform zu ermöglichen, ist der PU verpflichtet, sich mit einem Account auf der Webseite von DCS zu registrieren.

     

    • Die Registrierung dieses Accounts muss mit wahrheitsgetreuen, prüffähigen Angaben erfolgen. Zur Accountregistrierung sind DCS bestimmte personenbezogene Daten, wie Name bzw. Firma, Firmenbuchnummer oder das Geburtsdatum bei natürlichen, nicht im Firmenbuch eingetragenen Personen, Adresse oder Geschäftsanschrift, UID-Nummer, GISA-Zahl, E-Mail-Adresse sowie eine Telefonnummer bekanntzugeben. Optional kann der PU weitere Daten angeben. Der PU hat dafür Sorge zu tragen, dass seine Accountdaten richtig, vollständig und aktuell sind und bleiben.

     

    • Der PU ist verpflichtet sein Passwort geheim zu halten. Der PU haftet für Schäden, die durch mangelhafte Geheimhaltung des Passwortes durch den PU oder durch eine unzulässige Weitergabe an Dritte entstehen.

     

    Eine Weitergabe an Dritte für die Nutzung des Accounts ist nicht gestattet. Ebenso wenig eine Abtretung oder Übertragung diesbezüglicher Rechte, welcher Art auch immer, an Dritte.

     

    1. Verfügbarkeit

     

    Es besteht keinerlei Anspruch auf Verfügbarkeit des Dienstes bzw. der Anwendungen von DCS. Dem PU ist bekannt, dass im Internet keine Gewähr für die Zielerreichung seiner Daten besteht. Eine solche Gewähr wird auch von DCS in keiner Weise übernommen. DCS haftet nicht für Ausfälle oder für die Nichtverfügbarkeit der Plattform, ihrer Dienste oder Anwendungen, oder deren Folgen. Keinesfalls haftet DCS bei übernatürlichen Einflüssen, technischen Problemen von Drittanbietern sowie sonstigen Einflüssen, welche nicht im direkten Zusammenhang mit den Servern von DCS stehen.

     

    1. Haftungsausschluss und Haftungsbeschränkungen

     

    • DCS haftet mangels Teilnahme in keiner Weise für die Geschäfte, deren Abschluss- oder Nichtabschluss zwischen den Nutzern und dem PU, die jeweiligen Transaktionen und deren Folgen, die im unmittelbaren oder mittelbaren Zusammenhang aus der Teilnahme an der Plattform oder in der Kontaktaufnahme mit Nutzern aus der Plattform standen oder stehen, eintreten oder eintreten können. DCS gibt keine Garantie ob der Qualität oder Eignung oder insbesondere Bonität eines einzelnen Nutzers ab, genau so wenig wie sie für die Qualität oder Eignung der Dienstleistung / des Produktes des PU haftet. Eine Garantie für die Sicherheit der zwischen einzelnen Nutzern und dem PU abgewickelten Geschäfte erfolgt nicht.

     

    • DCS trägt dafür Sorge, dass nach Möglichkeit die technische Plattform im Internet vor unberechtigten Angriffen („Hackern“) geschützt ist. Der PU nimmt zur Kenntnis, dass trotz sorgfältiger Planung und technischer Ausführung ein absoluter Schutz im Internet nicht möglich ist. DCS haftet dem PU gegenüber nur für vorsätzliche und grob fahrlässige Verletzung ihrer vertraglichen Pflichten nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist jedenfalls ausgeschlossen. Jede Haftung der DCS ist auf typischerweise vorhersehbare Schäden beim PU beschränkt. Für entgangenen Gewinn, Mangelfolgeschäden, mittelbare und indirekte Schäden sowie reine Vermögensschäden jeder Art haftet DCS keinesfalls.

     

    DCS haftet nicht dafür, dass durch die Nutzung des Dienstes bestimmte Erfolge oder Ergebnisse erzielt werden können.

     

    • Im Falle der Verlinkung auf eine andere Website übernimmt die DCS für externe Inhalte keinerlei Haftung.

     

    1. Verstöße / Sperre

     

           Als Verstöße eingestuft werden grundsätzlich alle Verstöße gegen diesen Vertrag und allfällige zusätzlichen Vertragsbedingungen. DCS behält sich das Recht einer sofortigen Sperrung bei Verstoß gegen diese Vertragsbestimmungen oder gegen die Gesetzeslage seitens des PU vor.

     

    1. Manipulation

     

    Jegliche vorsätzliche Manipulation und/oder Täuschung zwecks Umgehung der Kontroll- und Schutzmechanismen von DCS, führen zur sofortigen Sperrung des Accounts. DCS haftet nicht für diesbezüglich entstandene Ausfall- und Folgeschäden.

     

    1. Datenschutz

     

    • Die Vertragsparteien verpflichten sich jeweils zur Einhaltung der maßgeblichen datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der DSGVO und des DSG und halten sich wechselseitig schad- und klaglos.

     

    • Die Parteien willigen ein, dass ihre personenbezogenen Daten, soweit diese von ihnen oder von Dritten erhoben werden, für Zwecke der Vertragsdurchführung, für Marketingzwecke oder News verarbeitet und gespeichert werden, solange gesetzliche Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, wie z.B. steuerrechtliche Verpflichtungen, dies verlangen.

     

    • Die Parteien haben das Recht, jederzeit Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Einschränkungen der Verarbeitung seiner gespeicherten Daten zu verlangen; außerdem das Recht auf jederzeitigen Widerruf einer erteilten Einwilligung, ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung sowie ein Recht auf Übertragung ihrer Daten an eine von ihnen gewünschte Stelle. Durch Ausübung eines oder mehrerer dieser Rechte darf die Durchführung des gegenständlichen Geschäfts weder unmöglich gemacht noch erschwert werden noch dürfen die gesetzlichen Dokumentations- und Aufbewahrungsverpflichtungen beschränkt werden.

     

    1. E-Mails

     

    Mit Registrierung eines Accounts auf der Webseite von DCS, stimmt der PU einem gewissen Mail-Verkehr zu. Dieser beinhaltet insbesondere Mails von Support und dem System, jedoch keine Spam. Ein Einordnen derartiger Mails von DCS durch den PU als Spam stellt einen Verstoß gegen diese Vereinbarung dar. Der Newsletter von DCS kann vom PU deaktiviert werden.

     

    1. Sonstige Bestimmungen

     

    12.1.    Änderungen, Ergänzungen und/oder Nebenabreden zu diesem Vertrag bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für eine gänzliche oder teilweise Abänderung oder Aufhebung dieses Schriftformerfordernisses. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

     

    12.2.    Der nach diesen Bedingungen geschlossene Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Unwirksame Bestimmungen sind von den Parteien durch wirksame zu ersetzen, die dem gewollten Zweck möglichst nahekommen. Entsprechendes gilt im Falle einer Vertragslücke.

     

    12.3.    Der PU darf die aus dem Vertrag resultierenden Rechte und Pflichten nicht übertragen.

     

    12.4.    Gegen Ansprüche von DCS kann der PU nur dann aufrechnen oder ein Zurückbehaltungsrecht geltend machen, wenn die Gegenforderung des PU unbestritten und rechtskräftig ist.

     

    1. Geltendes Recht und Gerichtsstand

     

             Für das gegenständliche Rechtsverhältnis zwischen DCS und dem PU sowie für diese Bedingungen kommen unter Ausschluss des Kollisionsrechts ausschließlich die österreichischen Gesetze zur Anwendung.

     

             Für alle Streitigkeiten, die sich aus dem Rechtsverhältnis zwischen DCS und dem PU, aus den angebotenen Dienstleistungen oder diesen Bedingungen ergeben oder im Zusammenhang derselbigen stehen, einschließlich Fragen zu dessen Gültigkeit, Auslegung und Durchsetzbarkeit ist das sachlich in Betracht kommende Gericht in Wien ausschließlich zuständig.

     

    1. Code of Conduct

     

    DCS verweist auf beiliegende Compliance-Richtlinien bzw. den DCS eigenen Code of Conduct gemäß Anlage ./4. Der PU bestätigt diesen zustimmend zur Kenntnis genommen zu haben und verpflichtet sich diesen einzuhalten. Ein Verstoß dagegen ist ein schwerwiegender Vertragsverstoß.

     

    Anlagenverzeichnis

     

    Anlage ./1       Unternehmen PU

    Anlage ./2       Verzeichnis der bestehenden Module samt Modulpreise

    Anlage ./3       Provisionssätze

    Anlage ./4       Code of Conduct

     

     


     

    Anlage ./1 - Unternehmen PU

    Informationen zu deinem Unternehmen

    Du bekommst nach deiner Bestellung und Überprüfung unserseits Zugangsdaten zu deinem persönlichen internen Partnerbreich übermittelt. In diesem findest findest du weitere Instruktionen zum Aufnahmevorgang.

     


     

    Anlage ./2 - Modulübersicht

    Das Abonnement beinhalltet 30 Produkte oder Dienstleistungen, diese werden über das Partner Backend unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Bestimmungen (Dienstleistungs- & Produktrichtlinien) eingegeben.

    Beispiel für eine Produkt / Dienstleistungs Eingabe - hier klicken


     

    Anlage ./3 - Provisionssätze

    Welche Provisionen bietest du dem DCS Center?

    Wir erwarten uns bei Dienstleistungen einen Bereich von 10-30 %, bei Produkten 5-30%.

    Die zu bearbeitende Liste findest du im internen Partnerbereich

     


    Anlage ./4 - Verhaltenskodex

    Mit dem Partnerschaftsvertrag stimmst du unserem Verhaltenskodex zu.

    Präambel

     

    Der folgende Verhaltenskodex dient als Leitfaden für unser Unternehmen und deren Mitarbeitern, aber auch für unsere Geschäftspartner. Er führt jene Werte und Grundsätze an, denen wir uns verbunden fühlen, um unserer Verantwortung im Wirtschaft- und Sozialleben gerecht zu werden.

     

    Soziale Grundwerte

     

    Wir anerkennen vorbehaltlos die sozialen Grundwerte des Staates Österreich und der Europäischen Union, wie insbesondere die allgemeine Menschenwürde. Wir treten gegen jede Art der Kinderarbeit oder der Zwangsarbeit ein und verpflichten uns für angemessene Arbeitsbedingungen (darunter verstehen wir Sicherheit, aber auch Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz etc.). Wir verwehren uns gegen jede Diskriminierung und treten für Gleichbehandlung im Unternehmertum ein.

     

    Bekenntnis zur Gesetzeskonformität – Fairer Wettbewerb

     

    Wir erklären unser unbedingtes Bekenntnis zu europäischen und österreichischen Gesetzen, Normen und Reglements. Wir fühlen uns ferner dem fairen Wettbewerb verpflichtet. Wir unterlassen Absprachen über Preise, Konditionen und Strategien mit Konkurrenten, Lieferanten, anderen Unternehmen und Händlern, die einen fairen Wettbewerb behindern.

     

    Verbotene Geschenkannahme / Verhinderung von Geldwäsche und Korruption

     

    Wir verwehren uns gegen jede verbotene Einflussnahme von Entscheidungsträgern im politischen Sektor oder im Mitbewerb. Unsere Mitarbeiter nehmen keine Geschenke, gleich welcher Art, an. Jegliche unzulässige Vorteilszuwendung wird ausnahmslos zur Anzeige gebracht.


     

    Umweltschutz

     

    Wir sehen die Klimakrise als große Herausforderung. Der Schutz der Umwelt hat für uns Priorität. Daher verpflichten wir uns, mit unseren Ressourcen schonend umzugehen.